Mehr Ansichten

Acht Kapitel

Eine Abhandlung zur jüdischen Ethik und Gotteserkenntnis

Philosophische Bibliothek 342. 2017. Übersetzt und eingeleitet von Maurice Wolff, mit Einführung und Bibliographie von Friedrich Niewöhner. Unveränderte eBook-Ausgabe der 2., durchges. Aufl. von 1992. Arabisch-deutsch in hebräischer Schrift. XXVIII, XVI, 96, 38* Seiten.
978-3-7873-2327-2. E-Book (PDF)
DOI: 10.28937/978-3-7873-2327-2
ODER

Inhalt

Beschreibung

Dieser religiöse Traktat ist das herausragende Zeugnis der engen und fruchtbaren Verzahnung arabischen, jüdischen und griechischen Denkens in der philosophischen Ethik des Mittelalters. Gegen die Orthodoxie vertritt Maimonides die Auffassung, das Gebot der Ethik des Judentums verlange nicht den strengen Gehorsam gegenüber dem >strafenden Vater<, sondern die Entfaltung der freien, sittlichen Persönlichkeit.