Hans Gerhard Senger

Hans Gerhard Senger, Dr. phil, Studium der Germanistik, Geschichte und Philosophie an der Bayerischen Julius-Maximilians-Universität Würzburg und an der Universität zu Köln. Staatsexamen für das Lehramt an Höheren Schulen; Promotion im Fach Philosophie (1968). Seit 1962 Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Heidelberger Akademie der Wissenschaften in der Editions- und Forschungsstelle am Thomas-Institut der Universität zu Köln; 1997– 2005 Leiter der Forschungsstelle Köln der Heidelberger Cusanus-Edition. Seit 2005 Gastforscher an der Cusanus-Forschungsstelle des Thomas-Instituts. Lehrbeauftragter für Philosophie an der Universität zu Köln und an den Universitäten Hamburg, Saarbrücken und Duisburg. Publikationen: Editionen, Übersetzungen und Kommentierungen von Schriften des Nikolaus von Kues. Monographien, Aufsätze, Handbuch-/Lexikon-Beiträge und Rezensionen zur Philosophie des Mittelalters und der Renaissance; Veröffentlichungen zur Editionstheorie u. a.

Alle Titel

3 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen
  1. Die belehrte Unwissenheit

    (Heft 15b, Buch II der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)
    Philosophische Bibliothek 264b. 1999.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-2638-9
  2. Die belehrte Unwissenheit

    (Heft 15c, Buch III der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)
    Herausgegeben von Senger, Hans Gerhard
    Philosophische Bibliothek 264c. 1999.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-2641-9
  3. Die höchste Stufe der Betrachtung

    (Heft 19 der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)
    Herausgegeben von Senger, Hans Gerhard
    Philosophische Bibliothek 383. 1986.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3263-2

3 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen