Johann Kreuzer

Johann Kreuzer ist Professor für Geschichte der Philosophie an der Universität Oldenburg, Leiter der dortigen Adorno-Forschungsstelle, des Hannah-Arendt-Zentrums und Präsident der internationalen Hölderlin-Gesellschaft.

Alle Titel

3 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen
  1. Zeichen machende Phantasie

    Über ein Stichwort Hegels und eine ursprüngliche Einsicht Hölderlins
  2. Die Sinnlichkeit der Sprache

  3. Der Witz der Zeichen (Jean Paul)

  4. Theoretische Schriften

    Herausgegeben von Kreuzer, Johann
    Philosophische Bibliothek 509. 2019.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3703-3
    Hölderlin war einer der wichtigsten Wegbereiter des deutschen Idealismus. Seine poetischen Arbeiten und theoretischen Überlegungen weisen jedoch auch schon über die Grenzen des idealistischen Systemgedankens hinaus. Die frühen Schriften wie seine Aufsätze, die Texte zur Theorie der Tragödie und die Pindar-Fragmente stellen den Versuch dar, sich mit den Mitteln der begrifflichen Reflexion des Anspruchs der poetischen Sprache zu versichern. Die Wiedergabe der Texte erfolgt, abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen, auf der Grundlage der Frankfurter Ausgabe. mehr dazu
  5. De trinitate

    Herausgegeben von Kreuzer, Johann
    Philosophische Bibliothek 523. 2003.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-2119-3
  6. Theoretische Schriften

    Herausgegeben von Kreuzer, Johann
    Philosophische Bibliothek 509. 1998.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3240-3

3 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen