Sebastian Luft

Sebastian Luft, der an zahlreichen Hochschulen beiderseits des Atlantiks gelehrt hat, ist Professor für Philosophie an der Marquette Universität in Milwaukee. Zu seinen Forschungsschwerpunkten zählen u.a. die Phänomenologie und die Kulturphilosophie. Sebastian Luft is professor of philosophy at Marquette University. He has worked in the areas of phenomenology and the philosophy of culture. His newer interest is a systematic comparison between phenomenology and pragmatism. Since 2019 he is, together with Konstantin Pollok and Andrea Staiti, editor of the Journal for Transcendental Philosophy (DeGruyter).

Alle Titel

8 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen
  1. Präludien

    Aufsätze und Reden zur Philosophie und ihrer Geschichte
    Philosophische Bibliothek 744. 2021.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3878-8
    Wilhelm Windelbands »Präludien« sind rhetorische Bravourstücke und sein bekanntestes Werk. Sie zählen zu den meist aufgelegten und rezipierten Schriften der neukantianischen Bewegung insgesamt. Die Sammlung verdient es, erneut gelesen zu werden, vor allem aufgrund Windelbands klarsichtigen Erfassens kulturgeschichtlicher Zusammenhänge und gesellschaftlicher Bewegungen und Tendenzen seiner Zeit. mehr dazu
  2. Phenomenology without Foundations = Pragmatism?

    Or: What is Left of Phenomenology After a Pragmatic Critique
  3. Introduction: Phenomenology and Pragmatism

  4. Philosophie lehren

    Ein Buch zur philosophischen Hochschuldidaktik

    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3639-5

    Auch als ePub (ISBN: 9783787337668) über unsere » Handelspartner verfügbar!

    mehr dazu
  5. Phänomenologische Lebensweltwissenschaft und empirische Wissenschaften vom Leben - Bruch oder Kontinuität?

  6. Von der mannigfaltigen Bedeutung der Reduktion nach Husserl

    Reflexionen zur Grundbedeutung des zentralen Begriffs der transzendentalen Phänomenologie
  7. Natorp, Husserl und das Problem der Kontinuität von Leben, Wissenschaft und Philosophie

  8. Faktizität und Geschichtlichkeit als Konstituentien der Lebenswelt in Husserls Spätphilosophie

8 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen