Ulrich von Strassburg

Ulrich von Straßburg, auch Ulrich Engelbrecht/Engelberti, lat. Ulricus de Argentina, (* um 1220; † 1277 auf dem Weg nach Paris) war ein dominikanischer Theologe. Er trat in den Dominikanerorden ein. Ulrich war ein Schüler von Albert dem Großen. Nach Beendigung seiner Studien (wohl in Köln) war er als Lektor am Straßburger Dominikaner-Konvent tätig und wurde 1272 zum Prior der deutschen Dominikanerprovinz (Provinzial) gewählt. Auf dem Weg nach Paris, wo er als Baccalaureus über die Sentenzen des Petrus Lombardus lesen sollte, starb er.

Alle Titel

2 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen
  1. De summo bono, liber V

    Herausgegeben von Backes, Ignaz
    Corpus Philosophorum Teutonicorum Medii Aevi (CPTMA) 1,5. 2020.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3851-1
  2. De summo bono, liber VI, tractatus 1-3,6

    Herausgegeben von Tuzzo, Sabina
    Corpus Philosophorum Teutonicorum Medii Aevi (CPTMA) 1,6 (1). 2011.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3473-5

2 Artikel

pro Seite

Aufsteigende Sortierung einstellen