Mehr Ansichten

Bewußtseinsstellung und Geschichte

Ein Fragment aus dem philosophischen Nachlaß

Herausgegeben von Iring Fetscher
Philosophische Bibliothek 442. 1991. Mit einer Einleitung und einem Nachwort von Iring Fetscher. Unverändertes eBook der Ausgabe von 1991. LII, 210 Seiten.
978-3-7873-2661-7. E-Book
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-2661-7
ODER

Inhalt

Beschreibung

Als Briefpartner Diltheys und Anreger Heideggers zählt Paul Graf Yorck von Wartenburg (1835–1897) zu den großen Wegbereitern des auf die Geschichtlichkeit aller Wahrheit abhebenden Denkens. Im Mittelpunkt steht die Frage, wie sich individuelles Bewußtsein und Welt in einer nicht metaphysisch begründeten Weise vermitteln, also der Rückzug auf die "Lebenswelt" (so später auch Husserl).