Mehr Ansichten

Die belehrte Unwissenheit

(Heft 15b, Buch II der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)

Philosophische Bibliothek 264b. 1999. De docta ignorantia Lateinisch–deutsch. Übersetzt und mit Vorwort und Anmerkungen herausgegeben von Paul Wilpert und Hans Gerhard Senger. Unveränderte eBook-PDF der 3. verbesserten Auflage von 1999. X, 200 Seiten.
978-3-7873-2638-9. E-Book (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-2638-9
ODER

Inhalt

Beschreibung

Nachdem Nikolaus von Kues im ersten Buch »De docta ignorantia« (1440) am Begriff des Absolut Größten (maximum absolutum) seine Gotteslehre dargelegt hat, entwickelt er nun in Buch II aus dem Begriff des Eingeschränkt Größten (maximum contractum), unter dem das Universum gedacht wird, in spektakulativer Entfaltung eine in neuzeitliches Denken vorausweisende Kosmologie, durch die er berühmt und Giordano Bruno zum Vorbild wurde: die Theorie des einen unendlichen Universums, das weder geozentrisch noch heliozentrisch zu denken ist.