Mehr Ansichten

Die höchste Stufe der Betrachtung

(Heft 19 der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)

Herausgegeben von Hans Gerhard Senger
Philosophische Bibliothek 383. 1986. Lateinisch-deutsch. Unveränderte eBook-Ausgabe der 1. Aufl. von 1986. Nach dem Text der historisch-kritischen Ausgabe übersetzt und mit Einleitung, Kommentar und Anmerkungen herausgegeben. XXVIII, 176 Seiten.
978-3-7873-3263-2. E-Book (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-3263-2
ODER

Inhalt

Beschreibung

Kurz vor seinem Tod (1464) verfaßt Nikolaus von Kues eine Schrift, die den schon vermeinten Abschluss seines Denkens noch einmal weiterführt: De apice theoriae". Er greift die Ergebnisse seiner langjährigen Denkarbeit auf und bündelt sie zu einer knappen und konzisen Formulierung eines Seins- und Erkenntnisprinzips, mit dem das Bezugsverhältnis von Gott und Mensch monistisch begründet werden soll. Dieses letztbegründete Prinzip ist das Können, das undeterminierte posse ipsum: "Der Betrachter sieht daher in allem das Können selbst und zwar so, wie im Abbild die Wahrheit erkannt wird."