Mehr Ansichten

Mikrokosmos

Ideen zur Naturgeschichte und Geschichte der Menschheit. Versuch einer Anthropologie

Herausgegeben von Nikolay Milkov
Philosophische Bibliothek 705a-c. 2017. Mit einer Einleitung und Registern vom Herausgeber. 1.700 Seiten.
978-3-7873-3350-9. E-Book (PDF)
DOI: 10.28937/978-3-7873-3350-9
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen CoverB1 I
  • | Kapitel kaufen Erster Band: Der Leib / Die Seele / Das LebenB1 I
  • | Kapitel kaufen Inhaltsverzeichnis B1 V
  • | Kapitel kaufen Einleitung: Hermann Lotzes philosophische Synthese. Von Nikolay Milkov B1 XI
  • | Kapitel kaufen 1. Hermann Lotze und sein Mikrokosmos B1 XI
  • | Kapitel kaufen 1.1 Biographische Bemerkungen B1 XI
  • | Kapitel kaufen 1.2 Einflüsse und Auswirkungen B1 XII
  • | Kapitel kaufen 1.3 Lotzes Mikrokosmos B1 XV
  • | Kapitel kaufen 1.4 Die Stellung des Mikrokosmos in Lotzes philosophischer Entwicklung B1 XVI
  • | Kapitel kaufen 1.5 Erste Annäherung B1 XIX
  • | Kapitel kaufen 1.6 Drei Traditionen der mikrokosmischen Studien B1 XXII
  • | Kapitel kaufen 1.7 Die Geschichte des Buches B1 XXV
  • | Kapitel kaufen 2. Theoretische Ansätze B1 XXVII
  • | Kapitel kaufen 2.1 Strenge Philosophie B1 XXVII
  • | Kapitel kaufen 2.2 Eklektizismus und Dialektik B1 XXIX
  • | Kapitel kaufen 2.3 Das Prinzip des Teleomechanismus B1 XXXII
  • | Kapitel kaufen 2.4 Regressive Analyse B1 XXXIV
  • | Kapitel kaufen 3. Theoretische Philosophie B1 XXXVII
  • | Kapitel kaufen 3.1 Metaphysik (Ontologie) B1 XXXVII
  • | Kapitel kaufen 3.2 Logik B1 XXXVIII
  • | Kapitel kaufen 3.3 Werte B1 XL
  • | Kapitel kaufen 3.4 Ethik B1 XLI
  • | Kapitel kaufen 3.5 Naturphilosophie (Kosmologie) B1 XLII
  • | Kapitel kaufen 4. Der Mikrokosmos Mensch B1 VL
  • | Kapitel kaufen 4.1 Lotzes anthropologische Wende der Philosophie B1 VL
  • | Kapitel kaufen 4.2 Lebensformen B1 VLII
  • | Kapitel kaufen 4.3 Philosophie der Sprache B1 IL
  • | Kapitel kaufen 4.4 Philosophie des Geistes B1 L
  • | Kapitel kaufen 4.5 Philosophie der Religion B1 LII
  • | Kapitel kaufen 5. Der Soziale Mikrokosmos B1 LVI
  • | Kapitel kaufen 5.1 Ontologischer Ansatz und Ökologische Orientierung B1 LVI
  • | Kapitel kaufen 5.2 Sozialer Fortschritt B1 LIX
  • | Kapitel kaufen 5.3 Philosophie der Geschichte B1 LXI
  • | Kapitel kaufen 5.4 Politische Philosophie B1 LXV
  • | Kapitel kaufen 6. Epilog B1 LXVII
  • | Kapitel kaufen 7. Zur Edition B1 LXVIII
  • | Kapitel kaufen Bibliografie B1 LXXI
  • | Kapitel kaufen R.H. LOTZE: MIKROKOSMOS B1 *I
  • | Kapitel kaufen Vorbemerkungen des Verfassers B1 *III
  • | Kapitel kaufen Erstes Buch - Der LeibB1 1
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Der Streit der NaturansichtenB1 3
  • | Kapitel kaufen Die Mythologie und die gemeine Wirklichkeit. - Persönliche Naturgeister und das Reich der Sachen. - Die 'Weltseele und die beseelenden Triebe. - Die Kräfte und ihre allgemeinen GesetzeB1 3
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Die mechanische NaturB1 31
  • | Kapitel kaufen Allgemeinheit der Gesetze. - Bestimmung des Wirksamen. - Die Atome und der Sinn ihrer Annahme. - Die physischen Kräfte. - Gesetze der Wirkungen und ihrer Zusammensetzung.- Allgemeine Folgen für die Erklärung der NaturerscheinungenB1 31
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Der Grund des LebensB1 57
  • | Kapitel kaufen Die chemische Vergänglichkeit des Körpers. - Wechsel seiner Bestandteile. - Fortpflanzung und Erhaltung seiner Kraft. - Die Harmonie seiner Wirkungen. - Die wirksame Idee.- Zweckmäßige Selbsterhaltung. - Reizbarkeit. Die Maschinen der menschlichen KunstB1 57
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Der Mechanismus des LebensB1 84
  • | Kapitel kaufen Beständige und periodische Verrichtungen. - Fortschreitende Entwicklung. - Gesetzlose Störungen. - Die Anwendung der chemischen Kräfte und ihre Folgen für das Leben. -Gestaltbildung aus formlosem Keime. - Stoffwechsel; seine Bedeutung, seine Form und seine OrganeB1 84
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Der Bau des tierischen KörpersB1 112
  • | Kapitel kaufen Das Knochengerüst. - Die Muskeln und die motorischen Nerven. - Das Gefäßsystem und der Kreislauf des Blutes- Atmung und Ernährung. - AusscheidungenB1 112
  • | Kapitel kaufen Sechstes Kapitel - Die Erhaltung des LebensB1 136
  • | Kapitel kaufen Physische, organische, psychische Ausgleichung der Störungen .- Beispiele der Herstellung des Gleichgewichtes. - Das sympathische Nervensystem. - Beständige Unruhe alles Organischen.- Allgemeines Bild des LebensB1 136
  • | Kapitel kaufen Zweites Buch - Die SeeleB1 157
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Das Dasein der SeeleB1 159
  • | Kapitel kaufen Die Gründe für die Annahme der Seele. - Freiheit des Willens.- Unvergleichbarkeit der physischen und psychischen Vorgänge. - Notwendigkeit zweier verschiedener Erklärungsgründe.- Annahme ihrer Vereinigung in demselben Wesen. - Die Einheit des Bewußtseins. - Was sie nicht ist, und worin sie wirklich besteht. - Unmöglichkeit, sie aus der Zusammensetzung vieler Wirkungen zuerklären. - Das beziehende Wissen im Gegensatz zu physischer Resultantenbildung. - Übersinnliche Natur der SeeleB1 159
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Natur und Vermögen der SeeleB1 188
  • | Kapitel kaufen Die Mehrheit der Seelenvermögen. - Mängel ihrer Annahme. - Ihre Vereinbarkeit mit der Einheit der Seele. - Unmittelbare und erworbene Vermögen. - Unmöglichkeit eines einzigen Urvermögens. - Vorstellen, Fühlen und Wollen. - Beständige Tätigkeit des ganzen Wesens der Seele. - Niedere und höhere Rückwirkungen. - Veränderlichkeit der Seele und ihre Grenzen. - Das bekannte und das unbekannte Wesen der SeeleB1 188
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Von dem Verlaufe der VorstellungenB1 216
  • | Kapitel kaufen Das Beharren der Vorstellung und ihr Vergessenwerden - Ihr gegenseitiger Druck und die Enge des Bewußttseins - Die verschiedene Stärke der Empfindungen. - Klarheilsgrade der Erinnerungsbilder. - Der Gegensatz der Vorstellung. - Der innere Sinn. - Leitung des Vorstellungslaufes durch die Gesetze der Assoziation und ReproduktionB1 216
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Die Formen des beziehenden WissensB1 247
  • | Kapitel kaufen Die Verhältnisse zwischen den einzelnen Vorstellungen als Gegenstände neuer Vorstellungen. - Wechsel des Wissens und Wissens vom Wechsel. - Angeborene Ideen. - Die räumlich zeitliche Weltauffassung der Sinnlichkeit. - Die denkende Weltauffassung der Verstandes. - Der Begriff, das Urteil, der Schluß. - Das zusammenfassende Bestreben der VernunftB1 247
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Von den Gefühlen, dem Selbstbewußtsein und dem WillenB1 269
  • | Kapitel kaufen Entstehung und Form der Gefühle. - Ihr Zusammenhang mit der Erkenntnis, - Die Wertbestimmung der Vernunft. Selbstbewußtsein; empirisches und reines Ich. - Triebe und Strebungen. Der Wille und seine Freiheit. - SchlußbemerkungB1 269
  • | Kapitel kaufen Drittes Buch - Das LebenB1 297
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Der Zusammenhang zwischen Leib und SeeleB1 299
  • | Kapitel kaufen Verschiedene Stufen der Weltauffassung; die wahren und die abgeleiteten Standpunkte. - Das allgemeine Band zwischen Geist und Körper. - Die Möglichkeit und die Unerldärlichkeit der Wechselwirkungen zwischen Gleichartigem und Ungleichartigem. - Die Entstehung der Empfindungen. - Die Lenkung der Bewegungen. - Der gestaltbildende Einfluß der SeeleB1 299
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Von dem Sitze der SeeleB1 324
  • | Kapitel kaufen Bedeutung der Frage. - Beschränkter Wirkungskreis der Seele. - Gehirnbau, - Art der Entstehung von Bewegungen,- Bedingungen der räumlichen Anschauung. -Bedeutung der unverzweigten Nervenfasern. - Allgegenwart der Seele im KörperB1 324
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Formen der Wechselwirkung zwischen Leib und SeeleB1 353
  • | Kapitel kaufen Organe der Seele, - Organe der Raumanschauung. -Körperliche Begründung der Gefühle, - Höhere Intelligenz, sittliches und ästhetisches Urteil. - Organ des Gedächtnisses.- Schlaf und Bewußtlosigkeit. - Einfluß körperlicher Zustände auf den Vorstellungslauf. - Zentralorgan der Bewegung.- Reflexbewegungen. - Augeübte Rückwirkungsformen. - Teilbarkeit der Seele. - Phrenologie, - Hemmung des Geistes durch die Verbindung mit dem KörperB1 353
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Das Leben der MaterieB1 386
  • | Kapitel kaufen Die beständige Täuschung der Sinnlichkeit. - Unmöglichkeit des Abbildes der Dinge in unserer Wahrnehmung. - Eigner und höherer Wert der Sinnlichkeit. - Die innere Regsamkeit der Dinge. - Die Materie Erscheinung eines Übersinnlichen. - Über die Möglichkeit ausgedehnter Wesen. - Die allgemeine Beseelung der Welt. - Der Gegensatz zwischen Körper und Seele nicht zurückgenommen.- Berechtigung der Vielheit gegen die EinheitB1 386
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Von den ersten und den letzten Dingen des SeelenlebensB1 416
  • | Kapitel kaufen Beschränktheit der Erkenntnis. - Fragen über die Urgeschichte.- Unselbständigkeit alles Mechanismus. - Die Naturnotwendigkeit und die unendliche Substanz. - Möglichkeit des Wirkens überhaupt. - Ursprung bestimmter Gesetze des Wirkens. Unsterblichkeit. - Entstehung der SeelenB1 416
  • | Kapitel kaufen SchlußB1 443
  • | Kapitel kaufen R.H. Lotze: Selbstanzeige des ersten Bandes des Mikrokosmos B1 455
  • | Kapitel kaufen Zweiter Band: Der Mensch / Der Geist / Der Welt LaufB2 I
  • | Kapitel kaufen Inhaltsverzeichnis B2 V
  • | Kapitel kaufen Viertes Buch - Der MenschB2 XI
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Die Natur und die IdeenB2 1
  • | Kapitel kaufen Mechanische Erklärung und ideale Deutung der Natur, Unabhängigkeit beider Auffassungen voneinander und Notwendigkeit ihrer Verknüpfung. - Die zwecksetzende Schöpfung.- Das Ideal-reale. - Die Natur als TatsacheB2 1
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Die Natur aus dem ChaosB2 17
  • | Kapitel kaufen Zweifel an der Herrschaft der Zwecke. - Die Geschöpfe als Selbstzwecke. - Zwecke und Erfolge. - Entwickelung der Dinge aus dem Chaos. - Freiwillige Entstehung der Ordnung aus der Unordnung. - Die Elemente des Chaos. - Innere Zweckmäßigkeit der Dinge und ihrer Wirkungen. - Die Einheit der Natur als Erzeugnis mannigfacher WechselwirkungenB2 17
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Die Einheit der NaturB2 45
  • | Kapitel kaufen Die Einheit des Grundes der Dinge und ihre Folgen. - Das System der Stoffe und ihre Verteilung. - Erhaltung der Einheit im Laufe des Geschehens. - Begriff des Wunders. - Plan weltgeschichtlicher Entwicklung. - Verschiedene Weltalter. - Allgemeine und irdische Natur. - Stufenreihe Seite 117 der Naturerzeugnisse. - Tierreich und seine typischen FormenB2 45
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Der Mensch und die TiereB2 69
  • | Kapitel kaufen Die Tierreihe und ihre Bedeutung. - Die Körpergröße. - Die Körperkraft. - Die Lebensdauer. - Nahrungsbedürfnis. - Fähigkeit der Akklimatisierung. - Aufrechte Stellung. - Ihre Gründe und ihre Folgen. - Symbolik und Schönheit der GestaltB2 69
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Die Verschiedenheiten des menschlichen GeschlechtsB2 306
  • | Kapitel kaufen Bedingungen individueller Ausbildung. - Vererbung von Stammformen und individuellen Zügen . - Tierähnlichkeiten. -Verschiedenheit der Rassen. - Hypothesen über ihre Entstehung. - Neger, Indianer, Malayen, Mongolen, Kau-Seitekasier. - Begriffe von Art und SpielartB2 306
  • | Kapitel kaufen Fünftes Buch - Der GeistB2 139
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Der Geist und die SeeleB2 139
  • | Kapitel kaufen Die tierische Seele und der vernünftige Geist. - Wechselverhältnis beider. - Aufhebung dieser Zweiheit. - Der allgemeine Begriff der Seele und die individuelle Seele. - Seele eine phänomenologische Bezeichnung verschiedener Wesen. - Übergang dieses Prädikats in die Bezeichnung eines eigenartigen Wesens. - Das Ansich der Seele und ihre Entwicklung. - Die Idee der Entwicklung als ursprünglicher Inhalt des Wesens. - Die Realität der Idee, Unrealität der einfachen Qualität. - Einheit der Idee. - Allgemeine Eigenschaften der Seelen . Seelenreich und seine GliederB2 139
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Die menschliche SinnlichkeitB2 175
  • | Kapitel kaufen Verschiedene Deutungen der Sinne. - Der gleichgültige Sinnesinhalt und das an ihm haftende Gefühl der Lust und Unlust. - Eigener Wert der Sinneseindrücke. - Übereinstimmung ihrer Natur mit den Reizen, denen sie entsprechen.- Beispiele; Licht und Klang. - Ästhetische Beurteilung. - Symmetrie in Raum und Zeit. - Mathematische Phantasie der Sinnlichkeit. - Mitgenuß und Verständnis fremder Naturformen. - Vom Gebrauch der Werkzeuge. - Vom Putz und Schmuck . Von ZeremonienB2 175
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Die Sprache und das DenkenB2 217
  • | Kapitel kaufen Ausgleichung von Erregungen durch Bewegungen überhaupt. - Durch Veränderung der Respirationsbewegungen. - Die Stimme. - Der artikulierte Laut und das Lautsystem.- Körperliche Begründung der Sprachfähigkeit - Die Wortbedeutung. - Das Denken. - Die Redeteile. -Syntaktische Formen der Sprache. - Die nationale Logik der Sprache. - Abhängigkeit des Denkens vom Sprechen. - Wert der Namen. - Wortbildungen ohne Gegenstand. - Ordnung der Gedanken und Ordnung der Konstruktion im Satze. - Das stille Sprechen. - Anschauung und diskursives Denken . - Das GesprächB2 217
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Die Erkenntnis und die WahrheitB2 261
  • | Kapitel kaufen Die ideale Natur des Geistes und ihr mechanisches Äquivalent. - Das Wesen der menschlichen Intelligenz. - Die Stufen der Reflexion. - Der allgemeine Trieb zum Wissen und zum Handeln . - Die Entstehung der besondern und der allgemeinen Begriffe. - Bedeutung des Artbegriffes in der menschlichen Weltauffassung. - Angeborne Verstandesbegriffe und ihre Unmöglichkeit. - Die Entstehung allgemeiner und notwendig geltender Urteile. - Der Begriff der Wahrheit. - Gesetz der Identität und der Kausalität.- Die naturwüchsige Metaphysik des Lebens und ihre AusbildungB2 261
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Das Gewissen und die SittlichkeitB2 306
  • | Kapitel kaufen Die Weltansicht des Gemütes. - Der Inhalt des Gewissens. - Lust und Unlust als tatsächliche Ursachen des Handelns. - Die Lust und das Gute. - Der Begriff des Wertes und sein Zusammenhang mit dem der Lust. - Die Lust als ethisches Prinzip. - Sinnliche Gefühle. - Persönliche Gefühle. - Egoismus und das Allgemeine. - Die Sitte und ihr InhaltB2 306
  • | Kapitel kaufen Sechstes Buch - Der Welt LaufB2 343
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Einflüsse der äußeren NaturB2 343
  • | Kapitel kaufen Der Welt Lauf und die Geschichte. - Kosmische und tellurische Einwirkungen auf die menschliche Seele. - Parallelismus zwischen dem Makrokosmus und dem Mikrokosmus.- Landschaft und Naturell der Bewohner. - Das Leben mit der NaturB2 343
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Das menschliche NaturellB2 364
  • | Kapitel kaufen Die Temperamente, ihr Begriff und ihre Unterschiede. - Die Aufeinanderfolge der Lebensalter. - Zusammenhang körperlicher und geistiger Lebensgefühle. - Der Unterschied der Geschlechter. Allgemeine geistige Eigentümlichkeit der FrauenB2 364
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Die Sitten und GebräucheB2 391
  • | Kapitel kaufen Gewissen und sittlicher Geschmack. - Unzuverlässigkeit des natürlichen Gemütslebens. - Die Speisen. - Menschenfresserei. - Grausamkeit und Blutdurst. - Reinlichkeit des Körpers und des Seelenlebens. - Schamhaftigkeit. - Naturhaß und Natursucht. - Realismus der schönen Persönlichkeit und Idealismus der Arbeit. - UmgangssittenB2 391
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Die Gliederung des äußeren LebensB2 418
  • | Kapitel kaufen Natur und Kultur. - Die Heimat. - Jägerleben; Hirtenleben; seßhafte Ansiedelung und Ackerbau. - Das Haus und die Familie. - Die Gesellschaft. - Teilung der Arbeiten und Beruf. - Einförmige und vielförmige Gliederung der Gesellschaft. -Die Zivilisation. - Die GeschichteB2 418
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Das innere LebenB2 444
  • | Kapitel kaufen Zweifel über Zwecke und Bestimmung des Lebens. - Der Mensch als vergängliches Naturprodukt. - Unmittelbare Meinungen und Reflexionen hierüber. - Die Verbindung mit der übersinnlichen Welt. - Der Aberglaube. -- Die Religiosität. - Die Unstetigkeit und Zusammenhanglosigkeit der menschlichen BestrebungenB2 444
  • | Kapitel kaufen SchlußB2 462
  • | Kapitel kaufen Anhang: Texteinschub S. 136 B2 465
  • | Kapitel kaufen R.H. Lotze: Selbstanzeige des zweiten Bandes des Mikrokosmos B2 469
  • | Kapitel kaufen Dritter Band: Die Geschichte / Der Fortschritt / Der Zusammenhang der DingeB3 I
  • | Kapitel kaufen Inhaltsverzeichnis B3 V
  • | Kapitel kaufen Siebentes Buch - Die Geschichte B3 XI
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Die Erschaffung des MenschenB3 1
  • | Kapitel kaufen Natur und Schöpfung. - Die Stetigkeit der Naturentwicklung und die freien Eingriffe Gottes. - Das Reich der Natur und das Reich der Geschichte. - Die natürliche Entstehung der lebendigen Wesen und des Menschen. - Unmöglichkeit ihrer Darstellung im einzelnenB3 1
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Der Sinn der GeschichteB3 20
  • | Kapitel kaufen Die Geschichte als Erziehung der Menschheit. - Die Geschichte als Entwicklung der Idee der Menschheit. - Bedingungen für den Wert einer solchen Entwicklung. - Über die Verehrung der Formen statt des Inhalts. - Die Geschichte als göttliches Gedicht. - Die Leugnung alles Wertes der historischen Entwicklung. - Bedingung für die Einheit der Menschheit und den Wert ihrer GeschichteB3 20
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Die wirkenden Kräfte in der GeschichteB3 54
  • | Kapitel kaufen Irdische oder göttliche Anfänge. - Organische Entstehung der Bildung. - Beispiel der Sprache. - Die Bedeutung der Persönlichkeiten. - Gesetze des geschichtlichen Weltlaufs. - Statistik. - Vorherbestimmung und Freiheit. - Stetigkeit und Gegensatz in der Entwicklung. - Das Altern der Völker. - Gewicht der ÜberlieferungB3 54
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Die äußeren Bedlngungen der EntwicklungB3 88
  • | Kapitel kaufen Die Abstammungseinheit der Menschheit - Die Annahne ursprünglicher Vielheit der Stämme.- Verschiedenheit der geistigen Begabung. - Lenkung der Entwicklung durch äußere Bedingungen. - Die geographischen und klimatischen Begünstigungen und Hindernisse. Beispiele der NaturvölkerB3 88
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Der Verlauf des geschichtlichen LebensB3 124
  • | Kapitel kaufen Die seßhafte Kultur und die Nomaden im Morgenland. - Semiten und Indogermanen. - Das griechische und römische Altertum. - Die Hebräer und das Christentum. - Die germanischen Völker im Mittelalter. - Das Gepräge, die Aufgaben und die Schwierigkeiten der neuen Zeit. - SchlußB3 124
  • | Kapitel kaufen Achtes Buch - Der FortschrittB3 183
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Die Wahrheit und das WissenB3 185
  • | Kapitel kaufen Stufen der Weltbetrachtung; die mythologische Phantasie, die Reflexionen der Bildung; die Wissenschaft. - Überschätzungen der logischen Formen und ihre Verwechselung mit sachlicher Erkenntnis. - Beschränkung des Denkens auf Bearbeitung der Erfahrungen ; die exakten Wissenschaften .- Hauptstandpunkte und Anstrengungen der Philosophie zur Erkenntnis des Wesens der Dinge. - Idealismus und RealismusB3 185
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Lebensgenuß und ArbeitB3 244
  • | Kapitel kaufen Das Glück und die Zurüstungen zu ihm. - Das Patriarchenturn.- Heroische Abenteuer. - Die liberale Bildung des Altertums und die Sklaverei. - Das Aufkommen und Übergewicht der arbeitenden Stände. - Die modernen Formen der Arbeit und ihre gesellschaftlichen FolgenB3 244
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Das Schöne und die KunstB3 282
  • | Kapitel kaufen Das Kolossale des Orients. - Die Erhabenheit der Hebräer.- Die Schönheit der Griechen. - Eleganz und Würde der Römer. - Das Charakteristische und Phantastische des Mittelalters.- Romantik.- Schönheit, Kunst und Ästhetik im modernen LebenB3 282
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Das religiöse LebenB3 329
  • | Kapitel kaufen Natur und geselliges Leben als Quellen religiöser Begriffe. Überwiegen des kosmologischen Elements im Heidentum, des sittlichen im Judentum und Christentum. - Wiederkehren des Übergewicht der Kosmologie in der neuen philosophischen Dogmatik. - Die Kirche und das LebenB3 329
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Das öffentliche Leben und die GesellschaftB3 380
  • | Kapitel kaufen Familie und Geschlechterstaaten. - Die Reiche des Orients. -Der bevormundende Despotismus. - Das politische Kunstwerk der Griechen. - Das bürgerliche Gemeinwesen und das Recht in Rom. - Die Selbstherrlichkeit der Gesellschaft.- Rationales und historisches Recht. - Erfüllbare und unerfüllbare PostulateB3 380
  • | Kapitel kaufen Neuntes Buch - Der Zusammenhang der DingeB3 451
  • | Kapitel kaufen Erstes Kapitel - Von dem Sein der DingeB3 453
  • | Kapitel kaufen Einleitung. - Drei Anfänge unseres Erkennens und Aufgabe ihrer Verknüpfung. - Das Sein der Dinge ein Stehen in Beziehungen. - Die Naturen der Dinge vergleichbar. - Notwendigkeit substantieller Verknüpfung des endlichen Vielen in der Einheit des UnendlichenB3 453
  • | Kapitel kaufen Zweites Kapitel - Die räumliche und die übersinnliche WeltB3 485
  • | Kapitel kaufen Die Lehre von der Idealität des Raums.- Die Korrespondenz der wahren intellektuellen und der scheinbaren räumlichen Orte der Dinge. - Aufhebung auch der intellektuellen Beziehungen zwischen den Dingen; einzige Realität des Wechselwirkens. - Begriff des WirkensB3 485
  • | Kapitel kaufen Drittes Kapitel - Das Reale und der GeistB3 510
  • | Kapitel kaufen Widersprüche in dem Begriff des Dinges und seinen formalen Bestimmungen. - Idealistische Leugnung der Dinge. -Alle Realität ist Geistigkeit. - Auseinandersetzung über das, dessen Konstruktion versucht, und das, was schlechthin als gegeben anerkannt werden mußB3 510
  • | Kapitel kaufen Viertes Kapitel - Die Persönlichkelt GottesB3 545
  • | Kapitel kaufen Glaube und Denken. - Die Beweise für das Dasein Gottes. Unpersönliche Formen des Höchsten. - Ich und Nicht-Ich. - Die Einwürfe gegen die Möglichkeit der Persönlichkeit des UnendlichenB3 545
  • | Kapitel kaufen Fünftes Kapitel - Gott und die WeltB3 576
  • | Kapitel kaufen Der Ursprung der ewigen Wahrheiten und ihr Verhältnis zu Gott. - Die Schöpfung als Wille, als Tat, als Emanation.- Die Erhaltung und Regierung und die Idealität der Zeit.- Der Ursprung des Wirklichen. Das Übel und das Böse.- Das Gute, die Güter und die Liebe. - Die Einheit der drei Prinzipien in der LiebeB3 576
  • | Kapitel kaufen Anhang 1: Textersetzung S. 597-600 B3 617
  • | Kapitel kaufen Anhang 2: Texteinschub S. 605 B3 622
  • | Kapitel kaufen Namenregister B3 624
  • | Kapitel kaufen Sachregister B3 625

Beschreibung

Hermann Lotze, der zu den bedeutendsten deutschen Philosophen des 19. Jahrhunderts zählt (und bis in die Zwanzigerjahre zu den meistdiskutierten gehörte), hat nicht nur den Neukantianismus und die Lebensphilosophie, sondern auch Husserls Phänomenologie und die frühe analytische Philosophie maßgeblich beeinflusst. Aufgrund seiner Doppelprofession als Philosoph und Mediziner steht Lotze im Zentrum der großen Transformationsbewegung im wissenschaftlichen Diskurs des 19. Jahrhunderts, die die Abtrennung der Wissenschaften von der idealistischen Philosophie und die Bemühung einer kritisch reflektierten Philosophie um Annäherung an die Erfahrungswissenschaften mit sich brachte. Lotzes Einsicht, dass der Mensch nicht mehr im Mittelpunkt der Natur steht, sondern "dislociert" ist, weist in das Zentrum seines großen Werkes Mikrokosmos. Ideen zur Naturgeschichte und Geschichte der Menschheit (1856). Von ihm selbst in eine Linie mit Herders Ideen und A. v. Humboldts Kosmos-Schrift gestellt, liefert Mikrokosmos schon vor dem Erscheinen von Darwins Origin of Species (1859) eine hellsichtige Kritik des neuen Materialismus und der anthropologischen Grundproblematik unserer Epoche. Gegen den analytischen Geist in den Wissenschaften und gegen die Rastlosigkeit ihres Fortschritts hält er an der Vorstellung fest, dass jede Weltbeschreibung der Selbstdeutung des Menschen angemessen sein muss. Mit dem Begriff der "Dislocirung" wird auf den Punkt gebracht, was noch knapp hundert Jahre später die philosophische Anthropologie beschäftigen wird: Die Stellung des Menschen in der Natur ist fragwürdig geworden, innerhalb des Gesamtprozesses vom Leben gibt es keine eindeutige Position mehr für den Menschen.

Zitate

"So ist die sorgfältige und gut lesbare Neuedition dieses wichtigen Werkes in jeder Hinsicht zu begrüßen, ja sie war sogar überfällig, und es ist zu hoffen, dass der „Mikrokosmos“ in den nächsten Jahren neu entdeckt und sorgfältig gelesen wird. Es ist eine so anregende wie lehrreiche Lektüre, die man vorbehaltlos empfehlen kann." Stefan Diebitz, Buchinformationen.de