Mehr Ansichten

Philosophie der Kultur - Kultur des Philosophierens

Ernst Cassirer im 20. und 21. Jahrhundert

Herausgegeben von Birgit Recki
Cassirer-Forschungen 15. 2012. Unverändertes eBook der Ausgabe von 2012. 700 Seiten.
978-3-7873-1975-6. E-Book
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen Inhaltsverzeichnis5
  • | Kapitel kaufen Einleitung der Herausgeberin9
  • | Kapitel kaufen Erster Teil – Zeitlosigkeit und Zeitgenossenschaft: Nachleben und Aktualität der Geschichte im Dialog17
  • | Kapitel kaufen Frede: Das Nachleben der Antike im Werk Ernst Cassirers19
  • | Kapitel kaufen Meyer: Spinoza in Weimar. Ein Nichtgespräch zwischen den Anwesenden Ernst Cassirer und Leo Strauss41
  • | Kapitel kaufen Mehring: Antwort mit Goethe. Ernst Cassirer und Thomas Mann in ihrer Zeit67
  • | Kapitel kaufen Krois: Cassirer’s Revision of the Enlightenment Project89
  • | Kapitel kaufen Zweiter Teil – Erkenntnisprobleme und die Kultur der Wissenschaften107
  • | Kapitel kaufen Schwemmer: Ernst Cassirer und die zwei Kulturen109
  • | Kapitel kaufen Fetz: »Die metaphysische Formel muß sich uns in eine methodische wandeln«. Cassirers Transformation von Hegels Phänomenologie des Geistes131
  • | Kapitel kaufen Möckel: Das Formproblem in Kulturwissenschaft und Biologie. Ernst Cassirer über methodologische Analogien155
  • | Kapitel kaufen Plümacher: Menschliches Wissen in Repräsentationen181
  • | Kapitel kaufen Sandkühler: Kritik der Gewißheit. Zeitgenossenschaft – Ernst Cassirers Philosophie der symbolischen Formen und Gaston Bachelards Épistémologie203
  • | Kapitel kaufen Pätzold: Ernst Cassirer und die Denkpsychologie seiner Zeit233
  • | Kapitel kaufen Kopp-Oberstebrink: Konstellationen und Kontexte. Formen von Philosophiegeschichtsschreibung in Ernst Cassirers Philosophie255
  • | Kapitel kaufen De Biase: Morphological Historicism and Ethical Destination. Ernst Cassirer’s Conception of the History of Philosophy277
  • | Kapitel kaufen Ullrich: Der Status der ›philosophischen Erkenntnis‹ in Ernst Cassirers ›Metaphysik des Symbolischen‹297
  • | Kapitel kaufen Dritter Teil – Zu Grundlegungsfragen: Kulturphilosophie und Anthropologie321
  • | Kapitel kaufen Orth: Kultur und kein Ende oder: Das Ende der Kultur323
  • | Kapitel kaufen Ferrari: Das Faktum der Wissenschaft, die transzendentale Methode und die Kulturphilosophie bei Ernst Cassirer337
  • | Kapitel kaufen Hartung: Critical Monism. Ernst Cassirers sprachtheoretische Grundlegung der Kulturphilosophie359
  • | Kapitel kaufen Renz: Rationalität und Symbolizität: Alternative oder ergänzende Bestimmungen des Humanum?377
  • | Kapitel kaufen Stoellger: Das Imaginäre der Philosophie der symbolischen Formen. Zum Imaginären als Figur des Dritten zwischen Symbolischem und Realem393
  • | Kapitel kaufen Becker: Dublette Mensch? Ernst Cassirers Plädoyer für einen kritischen Anthropomorphismus421
  • | Kapitel kaufen Vierter Teil – Die Vielfalt der symbolischen Formen: Sprache, Mythos, Religion, Kunst, Technik, Recht437
  • | Kapitel kaufen Pedersen: Cassirers Philosophie des Mythos – eine Erweiterung der Sphäre der kritischen Philosophie439
  • | Kapitel kaufen Bongardt: Wider die Sprachlosigkeit. Zur Bedeutung der Religion in Ernst Cassirers Kulturphilosophie457
  • | Kapitel kaufen Skidelsky: Cassirer on Science and Religion483
  • | Kapitel kaufen Lauschke: Scheitern des Synthesevermögens oder Kontinuum des Formbegehrens? Das Erhabene bei Ernst Cassirer491
  • | Kapitel kaufen Capeillères: Filling a Gap. Cassirer’s Interpretation of Wölfflin and Art as a Symbolic Form511
  • | Kapitel kaufen Naumann: Versteckte Korrespondenzen. Ernst Cassirer als Leser der Literatur529
  • | Kapitel kaufen Mattenklott: Cassirer und die künstlerische Moderne543
  • | Kapitel kaufen Falkenburg: Wissenschaft und Technik als symbolische Formen567
  • | Kapitel kaufen Bermes: Technik als Provokation zur Freiheit. Cassirers Konzeption einer Anthropologie der Technik583
  • | Kapitel kaufen Gerhardt: Menschwerdung durch Technik. Ernst Cassirers Theorie des Geistes601
  • | Kapitel kaufen Moxter: Recht als symbolische Form?623
  • | Kapitel kaufen Fünfter Teil: Fragen des Stils?647
  • | Kapitel kaufen Stephenson: Ernst Cassirers Stilbegriff zwischen Philosophie und Literatur649
  • | Kapitel kaufen Müller: Eine Frage des Stils. Ernst Cassirers anthropologische Fundierung seiner Kulturphilosophie in Absetzung von Martin Heidegger675

Beschreibung

Seit dem Beginn der Publikation der »Nachgelassenen Manuskripte und Texte« Cassirers (ECN) sowie der »Gesammelten Werke« in der »Hamburger Ausgabe« (ECW) ist über die Jahre ein zunächst stetiges, dann exponentielles Ansteigen der Forschungsliteratur zu Cassirer zu verzeichnen. In welchem Maße die Erwartung an eine nachholende Rezeption berechtigt ist, die auf Grund der unverbrauchten Aktualität dieses Werkes nichts Verspätetes hat, davon vermitteln die in diesem Band versammelten Beiträge einen imponierenden Eindruck.

Zitate

"Die Fülle der angesprochenen Themen und Argumentationen zeigt aufs Neue das immense Potential von Cassirers Werk für die wissenschaftliche Auseinandersetzung. Ein großes Verdienst des Buches liegt in der Formulierung von Forschungsdesideraten wie zum Beispiel eine eingehendere Analyse von Cassirers Interpretation des aristotelischen Funktionsbegriffs mit Bezug auf die Wissenschaften (S. 31), kritische und vergleichende Untersuchungen zu seinen Spinoza-Texten (S. 41) oder eine systematische Überprüfung von Cassirers philosophischer Konzeptualisierung der so genannten zwei Kulturen (S. 109). Somit bildet der Tagungsband einen fruchtbaren Boden für den wissenschaftlichen Nachwuchs."
www.iaslonline.de.
"Der Band dokumentiert eine Hamburger Tagung vom Oktober 2007 aus Anlass des Abschlusses der 'Hamburger Ausgabe' Entstanden ist dabei eine großartige Überschau über die breitgespannte Wirkung, die Cassirers kulturphilosophisches Werk gefunden hat und findet. Cassirer ist auf dem Weg, ein philosophischer Klassiker zu werden, und das liegt nicht zuletzt an dieser Ausgabe."
Das Historisch-Politische Buch 2013 Heft 6