Mehr Ansichten

System und Systemkritik um 1800

System der Vernunft. Kant und der deutsche Idealismus. Band III

Kant-Forschungen 19. 2011. X, 400 Seiten.
978-3-7873-2187-2. E-Book
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen CoverI
  • | Kapitel kaufen InhaltsverzeichnisVI
  • | Kapitel kaufen VorwortX
  • | Kapitel kaufen J. Stolzenberg: Einleitung: System und Systemkritik um 18001
  • | Kapitel kaufen I. Philosophie und Wissenschaft um 180013
  • | Kapitel kaufen G. Zöller: Das »erste System der Freiheit«. Fichtes neue Darstellung der Wissenschaftslehre (1795-1801)13
  • | Kapitel kaufen S. Lang: Fichtes Programm einer Geschichte performativen Selbstbewußtseins29
  • | Kapitel kaufen B. Sandkaulen: Ichheit und Person. Zur Aporie der Wissenschaftslehre in der Debatte zwischen Fichte und Jacobi45
  • | Kapitel kaufen O. Koch: Von Fichtischen ›Schau-Menschen‹ und Jacobischen ›Preismenschen‹. Zum Verhältnis von personalem Dasein und philosophischem System bei Jean Paul69
  • | Kapitel kaufen C. Danz: System und Leben bei Fichte und Schelling83
  • | Kapitel kaufen W. Grießer: Die Auflösung der Entgegensetzung von System und Leben im Element der Anerkennung99
  • | Kapitel kaufen II. Die Kontoverse zwischen Fichte und Schelling um 1800111
  • | Kapitel kaufen A. Aichele: Metaphysisches oder logisches Systemprinzip? Die Dynamik des Unbedingten und seine Deduktion in Schellings Naturphilosophie von 1799111
  • | Kapitel kaufen T. Posch: Schellings und Hegels Naturphilosophien als Ansätze zu nicht-reduktionistischen Naturtheorien137
  • | Kapitel kaufen P. Ziche: Das System als Medium. Mediales Aufweisen und deduktives Ableiten bei Schelling147
  • | Kapitel kaufen M.V. d' Alfonso: Konstruktion als Paradigma für die Kausalität der Freiheit169
  • | Kapitel kaufen J. Stolzenberg: Der Streit ums Absolute. Fichte vs. Schelling181
  • | Kapitel kaufen T. Kisser: Unbestimmtheit und Unbedingtheit. Einige Anmerkungen zu Fichtes Kritik an Schelling um 1800 und der Entwicklung des Schellingschen Denkens193
  • | Kapitel kaufen III. Hegels Kritik der Reflexionsphilosophie211
  • | Kapitel kaufen M. Gabriel: Absolute Identität und Reflexion. Kant, Hegel, McDowell211
  • | Kapitel kaufen T. Auinger: Kritik und Verteidigung der Normativitäts-Hegelianer. Anmerkungen zu Markus Gabriel227
  • | Kapitel kaufen J. Kloc-Konkołowicz: Ist der Primat des Praktischen nur ›eine hohle Deklamation‹? Hegelsche Kritik an Fichte in Glauben und Wissen239
  • | Kapitel kaufen L.-T. Ulrichs: Ein leerer Geldbeutel? Hegels Fichtekritik in Glauben und Wissen und die Revision der Wissenschaftslehre in der Wissenschaftslehre nova methodo253
  • | Kapitel kaufen W. Jaeschke: Resumtion im Geist. Zur Charakteristik der frühen Systemkonzeption Hegels265
  • | Kapitel kaufen J. Karásek: Berner und Frankfurter Ansätze zum Systemgedanken Hegels277
  • | Kapitel kaufen IV. Kritik des Systems287
  • | Kapitel kaufen A. Arndt: Friedrich Schlegels dialektischer Systembegriff287
  • | Kapitel kaufen J. Zovko: Kritik versus System. Ein ironisches Spiel im Denken Friedrich Schlegels301
  • | Kapitel kaufen U. Barth: Wissen – System – Gefühl. Die subjektivitätstheoretischen Grundlagen von Schleiermachers Erkenntnistheorie311
  • | Kapitel kaufen P. Grove: System und Subjektivität nach Schleiermachers Dialektik345
  • | Kapitel kaufen V.L. Waibel: »Das oberste Princip - ein Frey Gemachtes, ein Erdichtetes, Erdachtes«. Anmerkungen zu Hardenbergs Systemkritik.357
  • | Kapitel kaufen A. Kubik: Welches System – welche Systemkritik? Zu Hardenbergs Systemgedanken und zu Violetta Waibels Hardenberg-Interpretation383
  • | Kapitel kaufen Personenverzeichnis399

Beschreibung

Der dritte Band in der Reihe "System der Vernunft. Kant und der Deutsche Idealismus" untersucht die komplexen Debatten um den Systembegriff in der Philosophie um 1800.

Um 1800 bricht die Debatte um die Möglichkeit eines Systems der Philosophie nach Kant vehement aus. Hierfür stehen die Auseinandersetzung zwischen Fichte und Schelling in den Jahren um 1800 sowie Hegels durchgreifende und in der Folge überaus wirkungsmächtige Kritik an Kant, Fichte und Jacobi. Über diese Debatte in der klassischen Deutschen Philosophie hinaus berücksichtigt der Band die um 1800 anhebende Kritik am Systemgedanken überhaupt. Sie wird greifbar in Friedrich Heinrich Jacobis entschiedener und höchst einflussreicher Absage an ein philosophisches System, Friedrich Schlegels Auseinandersetzung mit Fichtes Idealismus, Friedrich von Hardenbergs Plädoyer für ein "System der Systemlosigkeit" und Friedrich Schleiermachers systemkritische "Reden über die Religion" von 1799.

Mit Beiträgen von A. Aichele, M. V. d’Alfonso, A. Arndt, T. Auinger, U. Barth, Chr. Danz, M. Gabriel, W. Grießer, P. Grove, W. Jaeschke, J. Karásek, Th. Kisser, J. Kloc-Konkol/owicz, O. Koch, A. Kubik, S. Lang, Th. Posch, B. Sandkaulen, J. Stolzenberg, L.-Th. Ulrichs, V. L. Waibel, P. Ziche, G. Zöller und J. Zovko.