Mehr Ansichten

Karl Christian Friedrich Krause

Studien zu seiner Philosophie und zum Krausismo

Herausgegeben von Klaus-M. Kodalle
Schriften zur Transzendentalphilosophie 05. 1985. Unverändertes eBook der Ausgabe von 1985. VIII, 296 Seiten.
978-3-7873-2754-6. E-Book (PDF)
DOI: 10.28937/978-3-7873-2754-6
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen InhaltsverzeichnisV
  • | Kapitel kaufen VORWORT DES HERAUSGEBERSVII
  • | Kapitel kaufen TEIL I - Annäherungen an die Philosophie Krauses1
  • | Kapitel kaufen Gerhard Funke (Mainz) Karl Christian Friedrich Krauses Begründung einer »Lebenkunstwissenschaft« im Deutschen Idealismus3
  • | Kapitel kaufen Wilhelm Raimund Beyer (Nümberg-Salzburg-Berlin) Krause und Cousin im Schatten von Hege! und Schelling17
  • | Kapitel kaufen Hans-Christian Lucas (Bochum) Die Eine und oberste Synthesis. Zur Entstehung von Krauses Systemin Jena in Abhebung von Schelling und Hege!22
  • | Kapitel kaufen Paul Janssen (Köln) Schau als Methode bei Krause und Husserl42
  • | Kapitel kaufen Klaus-M. Kodalle (Hamburg) Gewißheit als absolutes Wahrheitsereignis. Das Konzept der » Wesenschau« in der Metaphysik Karl Christian Friedrich Krauses53
  • | Kapitel kaufen Rogelio Garcia-Mateo (München) Fortschrittsstruktur in der zyklischen Geschichtskonzeption Karl Christian Friedrich Krauses72
  • | Kapitel kaufen Peter Landau (Regensburg) Karl Christian Friedrich Krauses Rechtsphilosophie80
  • | Kapitel kaufen Rainer Sehröder (Hannover) Zur Rechtsphilosophie des Krause-Schülers Heinrich Ahrens (1808-1874)93
  • | Kapitel kaufen Klaus Giel (Tübingen) Unvorgreifliche Gedanken über die Beziehung zwischen Krause und Fröbel112
  • | Kapitel kaufen Reinhard Horn (München) Der Einfluß freimaurerischer Ideen auf Krauses »Urbild der Menschheit«124
  • | Kapitel kaufen TEIL II. Studien zur Wirkungsgeschichte133
  • | Kapitel kaufen Jaime Ferreiro Alemparte (Frankfurt am Main) Aufnahme der deutschen Kultur in Spanien. Der Krausismo als Höhepunkt und sein Weiterwirken durch die Institucion Libre de Ensenanza135
  • | Kapitel kaufen Mariano Peset (Valencia) Julian Sanz del Rio und seine Reise nach Deutschland152
  • | Kapitel kaufen Juan fase Simchez (Bochum) Das »Ideal de la humanidad para la vida« und sein historischer Kontext174
  • | Kapitel kaufen Teresa Rodriguez de Lecea (Madrid) Der spanische Krausismo als praktische Philosophie196
  • | Kapitel kaufen Alain Guy (Toulouse) Der spanische Krausismo als religiöse Grundhaltung204
  • | Kapitel kaufen Reine Guy (Toulouse) Der spanische Krausismo als pädagogische Bewegung. Das Beispiel Joaquin Xirau209
  • | Kapitel kaufen Ramon Valls Plana (Barcelona) Der Krausismo als sittliche Lebensform215
  • | Kapitel kaufen Juan-Jose Gil-Cremades Die politische Dimension des Krausismo in Spanien 220
  • | Kapitel kaufen Julio De Zan (Santa Fe) Der Krausismo in Argentinien242
  • | Kapitel kaufen ANHANG263
  • | Kapitel kaufen Klaus-M. Kodalle (Hamburg) Karl Christian Friedrich Krause (1781-1832). Die paradox-absurde Existenz eines Philosophen. Anmerkungen zur Biographie Krauses265
  • | Kapitel kaufen Bibliographie277
  • | Kapitel kaufen I. Verzeichnis der wichtigsten philosophischen, mathematischen und geschichtlichen Schriften Krauses277
  • | Kapitel kaufen II. Deutschsprachige Literatur über Karl Christian Friedrich Krause282
  • | Kapitel kaufen III. Ausgewählte spanisch sprachige Literatur zur Philosophie Krauses und zum Krausismo284
  • | Kapitel kaufen Namenregister289

Beschreibung

Die Philosophie Karl Christian Friedrich Krauses bildet ein ausdifferenziertes idealistisches System, dessen spezifische Differenz zu den zeitgleich entwickelten Ansätzen des deutschen Idealismus der Autor selbst als „panentheistisch" charakterisierte. „Wesenschau“ ist der grundlegende Begriff seiner Metaphysik, der eine breite zeitgenössische Rezeption allerdings versagt blieb, weil Krause eine Eindeutschung der philosophischen Terminologie vorgenommen und damit seinen Gedanken ein Gewand gegeben hatte, das eher abstoßend als attraktiv wirkte.

Dennoch blieb ihm eine außergewöhnlich große Wirkung nicht versagt: Im spanisch-sprachigen Kulturbereich ist der "Krausismus“ nicht nur eine philosophische Richtung unter anderen, sondern eine extraordinäre kulturelle, pädagogische und bis heute politisch nachhaltige Bewegung, die für Humanismus und Aufklärung, ja schlechthin für eine republikanische Kultur einsteht, die sich als Synthese von Liberalismus und Sozialismus beschreiben lässt. Kein deutscher Philosoph hat die Gesamtentwicklung Spaniens so stark beeinflusst wie Krause.