Mehr Ansichten

Die Sachen der Aufklärung

Beiträge zur DGEJ-Jahrestagung 2010 in Halle a. d. Saale

Herausgegeben von Frauke Berndt und Daniel Fulda
Studien zum achtzehnten Jahrhundert 34. 2013. XXVI, 659 Seiten.
978-3-7873-2244-2. E-Book
ODER

Inhalt

  • | Kapitel kaufen InhaltsverzeichnisV
  • | Kapitel kaufen F. Berndt / D. Fulda: Praxis und Programm – Die doppelte AufklärungXIII
  • | Kapitel kaufen Teil I: Prospekte1
  • | Kapitel kaufen B. Schefold: Bedürfnisse und Gebrauchswerte in der deutschen Aufklärung: Zum wechselnden Status der Waren bei Kameralisten, ökonomischen Klassikern und frühen Angehörigen der historischen Schule3
  • | Kapitel kaufen P. Schnyder: Aufklärung als Glückssache? Zu einer Wissensgeschichte des Hasardspiels im 18. Jahrhundert36
  • | Kapitel kaufen H. Böhme: Die imaginierte und pluralisierte Antike der Aufklärung51
  • | Kapitel kaufen Teil II: Aspekte79
  • | Kapitel kaufen 1. Sektion: Redesachen – Gegenstände der Rhetorik79
  • | Kapitel kaufen C. Zelle: Redesachen – Gegenstände der Rhetorik: Einleitung81
  • | Kapitel kaufen A. Echterhölter: Die Dinge im Vordergrund. Strategien der Sachlichkeit in akademischen Totenreden85
  • | Kapitel kaufen D. Till: Kommunikation der Aufklärung. Über Popularphilosophie und Rhetorik97
  • | Kapitel kaufen D. Giuriato: Deutlichkeit im 18. Jahrhundert. Ein systematischer Aufriss (nach Klopstock)112
  • | Kapitel kaufen F. Schneider: Verziert – überspannt. Zur Sache der Poesie in Lessings Fabel Der Besitzer des Bogens121
  • | Kapitel kaufen C. Blumenberg: Das Auge des Anatomen. Zur Figur des Beispiels bei Kant129
  • | Kapitel kaufen W.M. Fues: Das wilde Erzählen138
  • | Kapitel kaufen L. Tonger-Erk: Exempla. Zur Figur der Rednerin in der Frühaufklärung147
  • | Kapitel kaufen 2. Sektion: Streitsachen – Akteure, Medien, Öffentlichkeiten155
  • | Kapitel kaufen M. Füssel: Streitsachen – Akteure, Medien, Öffentlichkeiten: Einleitung157
  • | Kapitel kaufen W. Hemmerling: Totschlag mit der Feder? Zur Kontroverse um das anonyme Rezensionswesen in der deutschen Frühaufklärung163
  • | Kapitel kaufen C. Götz: Der Streit um den »Kryptojesuitismus« als Vehikel der Verständigung über den öffentlichen Umgang mit Texten?170
  • | Kapitel kaufen B. Schmidt: Streitsache zwischen Konfessionalismus und Aufklärung. Papsttum und päpstliches Zeremoniell178
  • | Kapitel kaufen H. Pollmeier: »Pour le bien de l’humanité«? Ein Streit für die ganze Gesellschaft: Die französische Debatte über die Blatterninokulation (1754-1774)185
  • | Kapitel kaufen C. Hirschi: Men of science versus Macaronies. Die Polemik gegen die Amateur Gentlemen der Royal Society im späten 18. Jahrhundert193
  • | Kapitel kaufen A. Meyer: Die Sache der Allgemeinverständlichkeit. Vom Desiderat zum Makel der Aufklärung207
  • | Kapitel kaufen 3. Sektion: Sinnliches Erfassen der Sachen – Ästhetik als neue Wissenschaft217
  • | Kapitel kaufen U. Zeuch: Sinnliches Erfassen der Sachen – Ästhetik als neue Wissenschaft: Einleitung219
  • | Kapitel kaufen L. van Laak: Schönheit und Bedeutung bei Johann Christian Günther und Barthold Heinrich Brockes224
  • | Kapitel kaufen B. Thums: »Kann die Phantasie etwas geben, was sie nie empfangen hat?« Geister sehen und Geister beschwören als ›Sache‹ von Aufklärern und anderen Liebhabern des Sinnlichen233
  • | Kapitel kaufen C. Metz: Gemalt, gefoltert und gelacht. Zum Phänomen des Kitzels in der Ästhetik der Aufklärung242
  • | Kapitel kaufen U.C. Steiner: Die Sachen als Streitsache der Idylle253
  • | Kapitel kaufen 4. Sektion: Materialität der Kommunikation – Medialität der Dinge263
  • | Kapitel kaufen S. Kammer: Materialität der Kommunikation – Medialität der Dinge: Einleitung265
  • | Kapitel kaufen E. Hárs: Adrasteas Sammelwut. Herders Spätwerk zwischen Lesen und Auflesen273
  • | Kapitel kaufen K. Mackensen: Musik zwischen Wahrheit und Wissenschaft. Zu einer Epistemologie des Existentiellen als Vorstufe zu einer Ästhetik der Musik281
  • | Kapitel kaufen K. Klinger: »… unter dem Namen Schulbücher aber blos diejenigen, welche in dem hiesigen Gymnasio, auch andern Stadt- und Landschulen beim dociren und informiren gebraucht zu werden pflegen, zu verstehen sind.« Schulbücher der Mathematik in Weimar um 1800292
  • | Kapitel kaufen M. Mulsow: Der Silen von Helmstedt300
  • | Kapitel kaufen 5. Sektion: Schöne Sachen – Deutung und Bedeutung der Künste und ihrer Geschichte315
  • | Kapitel kaufen J. Jacob: Schöne Sachen – Deutung und Bedeutung der Künste und ihrer Geschichte: Einleitung317
  • | Kapitel kaufen G. Catalano: Vor Augen führen. Text-Bild-Konstellation in Winckelmanns Monumenti antichi inediti320
  • | Kapitel kaufen M. Kirves: Der Künstler als zentrale Randfigur. Benjamin Wests The Family of the Artist und Daniel Nikolaus Chodowieckis Cabinet d’un peintre: zwei programmatische ›Familienstücke‹329
  • | Kapitel kaufen J. Brokoff: »Doch hart im Raume stoßen sich die Sachen.« Materialität und Sinnlichkeit deutscher Verssprache in der Epoche der Aufklärung
  • | Kapitel kaufen K. Holzapfel: Die Baukunst als ›schöne Sache‹ der Aufklärung? Ein Blick auf Georg Forsters Architekturbeschreibungen
  • | Kapitel kaufen 6. Sektion: Gedächtnis der Dinge – Materialität von Erinnerungsobjekten und Gedächtnismodellen
  • | Kapitel kaufen C. Holm: Gedächtnis der Dinge - Materialität von Erinnerungsobjekten und Gedächtnismodellen: Einleitung
  • | Kapitel kaufen A. Lütteken: Gelehrte Köpfe. Porträtprogramme europäischer Porzellanmanufakturen im Vergleich
  • | Kapitel kaufen C. Bamberg: Ambivalente Erinnerung. Anmerkungen zum Verhältnis von Ding, Text und Gedächtnis in Sophie von La Roches später Erzählung Geschichte von Miß Lony (1789)
  • | Kapitel kaufen A. Ananieva: Getrocknete Blumen. Literarische Figurationen sentimentaler Erinnerungspraktiken zwischen modischer Chiffre und intimem Souvenir in Révéroni Saint-Cyrs Sabina d’Herfeld
  • | Kapitel kaufen J. Grave: Erstarrung im Bild oder verlebendigende »Erinnerungs-Erbauung«? Goethe und das Bild im Interieur
  • | Kapitel kaufen M. Wokalek: Objekte der Erinnerung, Unterhaltung und Bildung. Goethe zu Hemsterhuis’ Gemmenssammlung in Campagne in Frankreich
  • | Kapitel kaufen S. Schneider: Opake Reste, Zeitfluchten, Raumzeiten. Dynamisierte Erinnerungstechniken in Spätaufklärung und Klassizismus
  • | Kapitel kaufen 7. Sektion: Empirie der Tatsachen – Sachverstand in Beobachtung und Versuchsanordnung
  • | Kapitel kaufen O. Breidbach: Empirie der Tatsachen - Sachverstand in Beobachtung und Versuchsanordnung: Einleitung
  • | Kapitel kaufen B. Specht: Die Elektrisierung der Aufklärung. Kontexte, Metaphorisierungen und Funktionen der Elektrizität im Wissenssystem des späten 18. Jahrhunderts
  • | Kapitel kaufen N. Roßbach: »die selbst-eigene Erfahrung zuhülffe nehmen.« Der Maschinenbauer Jacob Leupold und die epistemische Zäsur um 1700
  • | Kapitel kaufen F. Jung: Experiment und Reform. Naturwissenschaftliche Praxis und politisches Handeln im Großherzogtum Toskana
  • | Kapitel kaufen 8. Sektion: Schaustücke und Lehrmodelle – Dingbasierte Bildungskonzepte in Realienunterricht, Museen und Wissenstransfer
  • | Kapitel kaufen H. Zaunstöck: Schaustücke und Lehrmodelle - Dingbasierte Bildungskonzepte in Realienunterricht, Museen und Wissenstransfer: Einleitung
  • | Kapitel kaufen D. Collet: Das Academische Museum der Universität Göttingen (1773–1840). Inszenierung, Naturalisierung und ›Disziplinierung‹ aufgeklärten Wissens
  • | Kapitel kaufen A. Linnebach: Das Museum der Aufklärung und sein Publikum – »Raritätenkram für jeden Narren«? Zum Besucherbuch von Kunsthaus und Museum Fridericianum in Kassel 1769-1796
  • | Kapitel kaufen S. Schmideler: »Hier sind Abbildungen und Modelle von allem, was dazugehört.« Schaustücke zum Mittelalter in der Kinder- und Jugendliteratur des 18. Jahrhunderts
  • | Kapitel kaufen D. Grbić: A Comet and a Balloon. The Matter of Enlightenment Matters
  • | Kapitel kaufen E. Jost: Wie die Aufklärung Übersicht gewann. Basrelief und Vue d’oiseau
  • | Kapitel kaufen 9. Sektion: Fall und Fallgeschichte – Der Mensch als Sache anthropologischer Diskurse
  • | Kapitel kaufen Y. Wübben: Fall und Fallgeschichte – Der Mensch als Sache anthropologischer Diskurse: Einleitung
  • | Kapitel kaufen F. Krämer: Faktoid und Fallgeschichte. Medizinische Fallgeschichten im Lichte frühneuzeitlicher Lese- und Aufzeichnungstechniken
  • | Kapitel kaufen Y. Wübben: Observatio, Kasus und Essai. Der Mensch als Sache epistemischer Gattungen
  • | Kapitel kaufen N. Pethes: Der Mensch als epistemisches Ding? Forschungsprogramm und Forschungspraxis im Fallgeschichten-Anhang zu Johann Gottlob Krügers Versuch einer Experimental-Seelenlehre
  • | Kapitel kaufen S. Borchers: Totus homo oder ganzer Mensch? Zum Auftakt der Anthropologie an der Universität Halle
  • | Kapitel kaufen C. Frey: Von Menschen, Fällen und Paratexten. Friedrich Hoffmann bis Karl Philipp Moritz’ Anton Reiser
  • | Kapitel kaufen 10. Sektion: Wertsachen, Luxusgüter, Spielsachen (Konsum und der Nutzen der unnützen Sachen)
  • | Kapitel kaufen D. Schrage: Wertsachen, Luxusgüter, Spielsachen (Konsum und der Nutzen der unnützen Sachen): Einleitung
  • | Kapitel kaufen J.A. Schmidt-Funke: Vom »Alamode-Teufel« zur »Modesucht«. Wertungen des Konsums im langen 18. Jahrhundert
  • | Kapitel kaufen K. Baron: Der Morgenrock des Philosophen, oder: Was die Dinge mit dem Denken zu tun haben
  • | Kapitel kaufen D. Kluge: Kunst als den Menschen verderbendes Luxusgut oder nutzbringendes Wirtschaftsgut? Französische und deutsche Sichtweisen
  • | Kapitel kaufen T. Sander: Sein Glück aufs Spiel setzen? Pragmatik und Performanz sächsischer Lotteriedevisen des 18. Jahrhunderts
  • | Kapitel kaufen J. Schäfer: Das Spiel als Medium der Verhaltenskodierung in der Edukationsgrafik Daniel Nikolaus Chodowieckis
  • | Kapitel kaufen Personenregister

Beschreibung

Die Sache der Aufklärung meinen wir zu kennen – die Aufklärer forderten Gedankenfreiheit, Selbstbestimmung, eine Lebensführung nach Maßgabe der Vernunft und bürgerliche Rechte. Weniger bekannt sind die konkreten Sachen, für die sich das 18. Jahrhundert interessierte: Dinge des Alltags, die materiale Dimension von Erkenntnis, Kultur und Kritik, Laboreinrichtungen, Handelswaren und Kunstobjekte. Der vorliegende Band geht dem Zusammenhang ebenso wie der Spannung zwischen der »Sache der Aufklärung«, d. h. ihrem überhistorischen programmatischen Kern bzw. ihren normativen Zielvorstellungen, und den »Sachen der Aufklärung« nach. Zur Debatte stehen sowohl die causae, welche die Aufklärung vor ihren Gerichtshof bringt, als auch die res, die das rhetorische System als Gegenstand der Rede und der Künste definiert, sowohl die Medien der Kommunikation und Überlieferung als auch das erkenntnistheoretische Verhältnis von Verstand und Sinnlichkeit.

Der Band dokumentiert exemplarisch die große Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für die Erforschung des 18. Jahrhunderts, die 2010 vom Interdisziplinären Zentrum für die Erforschung der Europäischen Aufklärung der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg in Kooperation mit dem Landesforschungsschwerpunkt »Aufklärung – Religion – Wissen« sowie den Franckeschen Stiftungen zu Halle ausgerichtet wurde.