Mehr Ansichten

Phänomenologische Forschungen 2012

Phenomenological Studies Recherches Phénoménologiques

Phänomenologische Forschungen 2012. 2012. Herausgegeben im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung unter Mitwirkung von Julia Jonas. 355 Seiten.
2567-5494. eJournal (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/PHAEFO-2012

Inhalt

  • Von der mannigfaltigen Bedeutung der Reduktion nach Husserl

    Reflexionen zur Grundbedeutung des zentralen Begriffs der transzendentalen Phänomenologie

  • Husserl, Reinach et le probléme de l’attitude naturelle


  • Negative Dialektik als geistige Erfahrung?

    Zu Adornos Auseinandersetzung mit Phänomenologie und Ontologie

  • Gibt es eine „geistige Erfahrung“ in der Phänomenologie?

    Zu Adornos Kritik an Husserl und Heidegger

  • Angemessenheit und Anmaßung der Philosophie

    Levinas’ frühe Auseinandersetzung mit Husserl und Heidegger

  • Die ethische Bedeutung des Skeptizismus

    Stanley Cavell und Emmanuel Lévinas

  • Scham und Autonomie


  • Shame and Selfhood


  • Max Scheler und Ernst Cassirer

    Wissensformen und symbolische Formen als kulturphänomenologische Perspektiven

  • Der Gabediskurs: Ein Überblick


  • Husserl und die klassische deutsche Philosophie. Ein Tagungsbericht


  • Zur Editionslage von Schelers Gesammelten Werken


  • Buchbesprechungen


Beschreibung

BEITRÄGE

Sebastian Luft: Von der mannigfaltigen Bedeutung der Reduktion nach Husserl. Reflexionen zur Grundbedeutung des zentralen Begriffs der transzendentalen Phänomenologie

Sylvain Camilleri: Husserl, Reinach et le problème de l’attitude naturelle

László Tengelyi: Negative Dialektik als geistige Erfahrung? Zu Adornos Auseinandersetzung mit Phänomenologie und Ontologie

Inga Römer: Gibt es eine »geistige Erfahrung« in der Phänomenologie? Zu Adornos Kritik an Husserl und Heidegger

David Amthor: Angemessenheit und Anmaßung der Philosophie. Levinas’ frühe Auseinandersetzung mit Husserl und Heidegger

Bernhard Stricker: Die ethische Bedeutung des Skeptizismus. Stanley Cavell und Emmanuel Lévinas

Sonja Rinofner-Kreidl: Scham und Autonomie

Felipe León: Shame and Selfhood

Ernst Wolfgang Orth: Max Scheler und Ernst Cassirer. Wissensformen und symbolische Formen als kulturphänomenologische Perspektiven


BERICHTE

Der Gabediskurs: Ein Überblick (Katharina Bauer)

Husserl und die klassische deutsche Philosophie. Ein Tagungsbericht (Daniela Bandiera)

Zur Editionslage von Schelers Gesammelten Werken (Wolfhart Henckmann)


BUCHBESPRECHUNGEN

Edmund Husserl: Untersuchungen zur Urteilstheorie. Ders.: Zur Lehre vom Wesen und zur Methode der eidetischen Variation (Ralf Becker)

Ralf Becker: Der menschliche Standpunkt. Perspektiven und Formationen des Anthropomorphismus (Thomas Bedorf)

Burt C. Hopkins: The Philosophy of Husserl (Andrea Staiti)

Gerald Hartung, Matthias Wunsch, Claudius Strube (Hg.): Von der Systemphilosophie zur systematischen Philosophie – Nicolai Hartmann (Ernst Wolfgang Orth)

Neuere Literatur zur Phänomenologie