Artikel 1 bis 10 von insgesamt 76

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Aufsteigende Sortierung einstellen
  1. Metakritik zur Kritik der reinen Vernunft

    Philosophische Bibliothek 760. 2022.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-4236-5
    Johann Gottfried Herder hat 1799, achtzehn Jahre nach dem Erscheinen der »Kritik der reinen Vernunft«, eine umfangreiche und scharfe Kritik von Kants theoretischem Hauptwerk verfasst. Sie stellt zugleich eine reiche Stellungnahme zu seinem eigenen Denken dar und weist ihn als eigenständigen Metaphysiker und Erkenntnistheoretiker aus. mehr dazu
  2. Dissertatio philosophica de orbitis planetarum. Philosophische Dissertation über die Planetenbahnen

    Herausgegeben von Walter, Martin
    Philosophische Bibliothek 749. 2022.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-4045-3
    Hegels Habilitationsschrift, die bis in die Gegenwart auf mannigfache Ressentiments gestoßen ist, beschäftigt sich vordergründig mit Astronomie. Philosophisch geht es ihm aber um die Kritik der Übertragung mathematisch-mechanischer Erklärungsmuster auf die physikalische Realität. Die dahinterstehende Frage nach wissenschaftlicher Naturerkenntnis ist von bleibender Relevanz. mehr dazu
  3. Eine Untersuchung über den menschlichen Verstand

    Herausgegeben von Kühn, Manfred
    Philosophische Bibliothek 648. 2022.
    e-Book (PDF)
    978-3-7873-4199-3
  4. Naturrecht und allgemeine Politik

    Vorlesung im Sommersemester 1834
    Philosophische Bibliothek 757. 2022.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-4126-9
    Es ist weithin bekannt, dass Georg Büchner im Frühjahr und Sommer 1834 den Hessischen Landboten, eine der radikalsten Flugschriften des Vormärz, verfasste, druckte und verteilte. Weniger bekannt ist, dass er zum gleichen Zeitpunkt in einer Vorlesung saß, die dem Thema »Naturrecht und Allgemeine Politik« gewidmet war. mehr dazu
  5. Hegels Grundlinien der Philosophie des Rechts. Ein dialogischer Kommentar

    Philosophische Bibliothek 740. 2021.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3887-0
    Kaum ein Text der Philosophiegeschichte hat eine Übersetzung in heutige Ausdrucksformen so nötig wie Hegels „Rechtsphilosophie“. Der Band bietet nicht nur den vollständigen Hegel’schen Text, sondern auch eine gut lesbare, absatzweise Kommentierung durch Pirmin Stekeler. mehr dazu
  6. Dialog zwischen einem Philosophen und einem Juristen über das englische Common Law

    Herausgegeben von Schröder, Peter
    Philosophische Bibliothek 752. 2021.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-4047-7
    Im Gegensatz zum »Civil Law« geht das »Common Law« nicht auf eine römische Rechtstradition zurück, sondern bezeichnet ein ureigenes englisches Rechtssystem. Hobbes’ kritische Auseinandersetzung mit diesem Rechtsverständnis steht zu Unrecht noch immer im Schatten seiner bekannteren rechtsphilosophischen Schriften. mehr dazu
  7. Frühe Schriften

    Frankfurter Manuskripte und Druckschriften
    Herausgegeben von Jaeschke, Walter
    Philosophische Bibliothek 745. 2020.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3874-0
    Es war eine kleine Sensation, als Walter Jaeschke 2014 mit der Edition des zweiten Bandes der „Gesammelten Werke“ die fragmentarischen Texte, die aus Hegels Frankfurter Zeit überliefert sind, in ein neues Licht rückte. Nun liegen diese Texte erstmals in einer Studienausgabe vor. mehr dazu
  8. Menschliche Natur und politischer Körper

    Herausgegeben von Noll, Alfred J.
    Philosophische Bibliothek 689. 2020.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-2993-9
    Erste Neuübersetzung der Hobbes’schen »Elements of Law« seit 130 Jahren. Das Werk zirkulierte 1640 nur als privates Manuskript und wurde erst 1885 von F. Tönnies wiederentdeckt. Gegenüber dem »Leviathan« knappe, aber vollständige Fassung von Hobbes politischer Konzeption, die den bedeutendsten Entwurf politischer Philosophie der Neuzeit darstellt. mehr dazu
  9. Theoretische Schriften

    Herausgegeben von Kreuzer, Johann
    Philosophische Bibliothek 509. 2019.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-3703-3
    Hölderlin war einer der wichtigsten Wegbereiter des deutschen Idealismus. Seine poetischen Arbeiten und theoretischen Überlegungen weisen jedoch auch schon über die Grenzen des idealistischen Systemgedankens hinaus. Die frühen Schriften wie seine Aufsätze, die Texte zur Theorie der Tragödie und die Pindar-Fragmente stellen den Versuch dar, sich mit den Mitteln der begrifflichen Reflexion des Anspruchs der poetischen Sprache zu versichern. Die Wiedergabe der Texte erfolgt, abgesehen von einigen wenigen Ausnahmen, auf der Grundlage der Frankfurter Ausgabe. mehr dazu
  10. Hegels Wissenschaft der Logik. Ein dialogischer Kommentar

    Band 1: Die objektive Logik. Die Lehre vom Sein. Qualitative Kontraste, Mengen und Maße
    Philosophische Bibliothek 690. 2019.
    E-Book (PDF)
    978-3-7873-2978-6
    Nach seinem dialogischen Kommentar zu Hegels »Phänomenologie des Geistes« rekonstruiert Pirmin Stekeler jetzt die »Wissenschaft der Logik« als Überbietung von Kants »Kritik der reinen Vernunft«. mehr dazu

Artikel 1 bis 10 von insgesamt 76

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3

Aufsteigende Sortierung einstellen