Mehr Ansichten

Theologia Summi boni

Abhandlung über die göttliche Einheit und Dreieinigkeit

Herausgegeben von Ursula Niggli
Philosophische Bibliothek 395. 1997. Übersetzt und mit Einleitung und Anmerkungen von Ursula Niggli. Unveränderte eBook-PDF der 3. Auflage von 1997. Lateinisch–Deutsch. XLVI, 330 Seiten.
978-3-7873-3157-4. E-Book (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-3157-4
ODER

Inhalt

Beschreibung

Peter Abaelard (1079-1142) war die herausragende Gestalt im intellektuellen Aufbruch des zwölften Jahrhunderts: der zweimal als Ketzer verurteilte "Sokrates der Gallier". Mit besonderem Stolz blickte Abaelard zeitlebens auf seine 'Theologia Summi boni', in der er die dogmatischen Sätze der Trinitätslehre mit Analogien aus der menschlichen Vernunft erläutert und gegen 'Mißbrauchdialektiker' verteidigt hatte. Für diese kommentierte zweisprachige Ausgabe wurde das Werk erstmals ins Deutsche übertragen. Der lateinische Text folgt der Edition von H. Ostlender unter Berücksichtigung der Abweichungen der Edition C. Mews.