Mehr Ansichten

Über den Beryll

(Heft 2 der lateinisch-deutschen Parallelausgabe)

Herausgegeben von Karl Bormann
Philosophische Bibliothek 295. 2002. De beryllo Unveränderte eBook-Ausgabe der 4., verb. Aufl. von 2002. Lateinisch-deutsch. Neu übersetzt, eingeleitet und mit Anmerkungen versehen vom Herausgeber. XIII, 152 Seiten.
978-3-7873-3271-7. E-Book (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/978-3-7873-3271-7
ODER

Inhalt

Beschreibung

Auch diese etwa 1458/1459 entstandene Schrift ist dem Bemühen um Gotteserkenntnis gewidmet, mit Hilfe eines Spiegels und eines Rätselbildes. Wird ein Beryll (aus dem Augengläser hergestellt wurden) zugleich konkav und konvex geschliffen, ermöglicht er, zuvor Unsichtbares zu sehen.