Mehr Ansichten

Phänomenologische Forschungen 2014

Phenomenological Studies Recherches Phénoménologiques

Phänomenologische Forschungen 2014. 2014. Im Auftrag der Deutschen Gesellschaft für phänomenologische Forschung herausgegeben. 338 Seiten.
2567-5494. eJournal (PDF)
DOI: https://doi.org/10.28937/PHAEFO-2014

Inhalt

  • Nachruf auf Otto Pöggeler


  • Nachruf auf Thomas M. Seebohm


  • Nachruf auf László Tengelyi


  • Overcoming Positivism: Husserl and Wittgenstein


  • "The Gate of Reality"

    Hedwig Conrad-Martius’s idea of reality in Realontologie

  • Die Einflüsse der Brentano’schen Intentionalitätskonzeptionen auf den frühen Husserl

    Zur Widerlegung einer Legende

  • Theodor Lipps und die Phänomenologie


  • Similarity and asymmetry

    Husserl and the transcendental foundations of empathy

  • The varieties of ethical experience

    A phenomenology of empathy, sympathy, and compassion

  • Gerechtigkeitssinn und Gerechtigkeitsprinzipien

    Zu Ricoeurs Auseinandersetzung mit Rawls

  • Der Begriff ,Austrag‘ als Bestimmung des Seins bei Martin Heidegger


  • Metaphysik und Phänomenologie


  • Performativität und Phänomenalität

    Heideggers Sprache in Der Ursprung der Kunstwerkes

  • Multicultural differences in the public sphere


  • Buchbesprechungen


Beschreibung

Christoph Jamme: Nachruf auf Otto Pöggeler

Ernst Wolfgang Orth: Nachruf auf Thomas M. Seebohm

Klaus Held: Nachruf auf László Tenguelyi


BEITRÄGE

Óscar L. González-Castán: Overcoming Positivism: Husserl and Wittgenstein

Ronny Miron: »The Gate of Reality«. Hedwig Conrad-Martius’s idea of reality in Realontologie

Peter Andras Varga: Die Einflüsse der Brentano’schen Intentionalitätskonzeptionen auf den frühen Husserl. Zur Widerlegung einer Legende

Faustino Fabbianelli: Theodor Lipps und die Phänomenologie

Joona Taipale: Similarity and asymmetry. Husserl and the transcendental foundations of empathy

Peter J. Rosan: The varieties of ethical experience. A phenomenology of empathy, sympathy, and compassion

Peter Welsen: Gerechtigkeitssinn und Gerechtigkeitsprinzipien. Zu Ricœurs Auseinandersetzung mit Rawls

Ales Novák: Der Begriff ›Austrag‹ als Bestimmung des Seins bei Martin Heidegger

Robert Hugo Ziegler: Metaphysik und Phänomenologie

Maxim Kares: Performativität und Phänomenalität. Heideggers Sprache in: Der Ursprung der Kunstwerkes

Rudi Visker: Multicultural differences in the public sphere

Johannes F. M. Schick: Erlebte Wirklichkeit. Zum Verhältnis von Intuition zu Emotion bei Henri Bergson (Caterina Zanfi)

Steven Crowell: Normativity and Phenomenology in Husserl and Heidegger (Tobias Keiling)

Thomas Ebke: Lebendiges Wissen des Lebens. Zur Verschränkung von Plessners Philosophischer Anthropologie und Canguilhems Historischer Epistemologie (Burkhard Liebsch)

Klaus-Michael Kodalle: Verzeihung denken. Die verkannte Grundlage humaner Verhältnisse (Peter Welsen)

J. Powell (Hg.): Heidegger and Language (Diego D’Angelo)

Theodor Lipps: Schriften zur Psychologie und Erkenntnistheorie. 4 Bände. Hg. v. Faustino Fabbianelli (Karl-Heinz Lembeck)